Känguru der Mathematik 2011

Auch dieses Schuljahr meldeten sich wieder 85 SchülerInnen unserer Schule zur Teilnahme an diesem Wettbewerb an. Am 17. März wurde er an allen teilnehmenden Schulen Österreichs durchgeführt und im April standen dann die Ergebnisse fest.
Ein Gewinn war es für alle! Denn sie haben sich bei der Vorbereitung und beim eigentlichen Test in einer Weise mit Mathematik beschäftigt, bei der es darum ging, Zusammenhänge zu erkennen, Lösungsstrategien zu entwickeln, aus gegebenen Antwortmöglichkeiten auf ihre persönliche Weise die passende zu finden. Mathematisches Denken war also gefragt. Und wer das beherrscht, wird es in vielerlei Hinsicht anwenden können.
Nach der Ostermesse haben die 3 Schüler mit den meisten Punkten aus jeder Schulstufe unserer Schule Urkunden und Preise erhalten.
Mehr als die Hälfte der möglichen Punkte, also 50 % zu erreichen, ist bei diesem Wettbewerb schon eine tolle Leistung. Ich möchte daher von den Besten unserer Schule einige noch besonders hervorheben:
In ganz Niederösterreich schafften es 1043 SchülerInnen der 8. Schulstufe mehr als die Hälfte der Punkte zu erzielen und Marvin Heinrich hat darunter den Platz 145 erreicht, Pia Fellner Platz 319. In der 7. Schulstufe schaffte Lukas Vavra Platz 200 von 679 niederösterreichischen SchülerInnen mit mehr als 50 % der erreichbaren Punkte.

 

Kategorie: Benjamin

5. Schulstufe

1. Platz: Mario Lang, 1a

2. Platz: Christoph Marek, 1b

3. Platz: Luka Mulderer, 1a

 

6. Schulstufe

1. Platz: Markus Hannes, 2b

2. Platz: Moritz Höfner, 2a

3. Platz: Cornelia Podeu, 2a

 

Kategorie: Kadett

7. Schulstufe

1. Platz: Lukas Vavra, 3a

2. Platz: Sebastian Lang, 3b

3. Platz: Julia Korotkiewicz, 3c

 

8. Schulstufe

1. Platz: Marvin Heinrich, 4b

2. Platz: Pia Fellner, 4c

3. Platz: Matthias Müller, 4b